SOZIAL. ÖKOLOGISCH

SPD HOFGEISMAR

Gottschalck: B 7 zwischen Kaufungen und Helsa erhalten – pragmatischer Vorstoß der SPD-Kreistagsfraktion

Veröffentlicht am 10.05.2013 in Fraktion

Ulrike Gottschalck, MdB

Mit einem Antrag zur Kreistagssitzung am 3. Juli 2013 wollen die Sozialdemokraten im Landkreis Kassel Landrat Uwe Schmidt, bei seinen Verhandlungen mit dem Land zum Bau der A 44, unterstützen.

Der Kreisausschuss wird aufgefordert, alle Möglichkeiten auszuschöpfen, um einen Rückbau der Bundesstraße 7 zwischen Kaufungen und Helsa im Zuge des Baus der Autobahn 44 zu verhindern. „Ein Rückbau der Bundesstraße 7 ist für uns absolut inakzeptabel“, erklärt die Fraktionsvorsitzende Ulrike Gottschalck. Wenn die zu erwartenden Umleitungsverkehre innerorts durch Kaufungen und Helsa liefen, was gerade im Hinblick auf Staus bei Unfällen und bei regelmäßigen mehrtägigen Tunnelrevisionen vorprogrammiert sei, gäbe es Verkehrs-Chaos in den Gemeinden.

„Der Erhalt einer Umleitungsstrecke in den Gemeinden ist zwingend notwendig, deshalb soll der Kreisausschuss auch prüfen, ob im Sinne eines Kompromisses mit Bund und Land aus der jetzigen Bundesstraße 7 eine Kreisstraße 7 werden kann“, so Gottschalck. Die derzeitige Kreisstraße 7 könnte dann zu einer Gemeindestraße werden. Dazu sollen Gespräch mit dem Land sowie den Gemeinden geführt werden.

„Wir hoffen sehr, dass unser pragmatischer Vorstoß Bewegung in die Verhandlungen mit Bund und Land bringt“, so die Fraktionschefin. Damit signalisiere man auch die Bereitschaft konstruktiv beim Bau der A 44 mitzuarbeiten. Grundvoraussetzung sei aber, dass die Menschen im Lossetal vor Lärm und Immissionen bestmöglich geschützt und unsere Forderungen ernst genommen würden.

 

Homepage SPD im Landkreis Kassel

Like Us!

Counter

Besucher:14
Heute:36
Online:1

Shariff