SPD Stadtverband Hofgeismar

SPD Stadtverband Hofgeismar

Fracking - Gremmels (SPD): "Gefahr von Erdgasfracking für Landkreis Kassel noch nicht gebannt"

Veröffentlicht am 10.06.2013 in Fraktion

Timon Gremmels, MdL

"Kreistag muss sich für grundsätzliches Förderverbot aussprechen"

„Wir wollen ein klares Verbot für jede Form der Erdgasförderung mittels Fracking im Landkreis Kassel und zwar ohne Wenn und Aber“, so der stellvertretende Vorsitzende der SPD-Kreistagsfraktion Timon Gremmels. Aus diesem Grund wird die SPD das Thema Fracking nochmals in der Sitzung des Kreistags am 3. Juli in Immenhausen aufrufen.

„Zwar hat die hessische Umweltministerin Puttrich aufgrund des massiven Drucks der Bürgerinitiativen, der Landtagsopposition sowie der einhellig ablehnenden Stellungnahmen der Städte, Gemeinden und Kreise in der letzten Woche den BNK-Erkundungsantrag für Nordhessen versagt“, so Gremmels. Allerdings sei die Gefahr für den Kreis Kassel noch nicht gebannt. So habe ein Gutachten des Landesamtes für Umwelt und Geologie (HLUG) den Raum zwischen Zierenberg und dem Reinhardswald für eine Suche nach dem sogenannten Schiefergas als grundsätzlich geeignet bezeichnet.

„Die jetzige Entscheidung ist eine Einzelfallentscheidung. Wir brauchen aber eine grundsätzliche Regelung. Wenn morgen eine andere Firma, mit einem etwas anders zugeschnittenen Erkundungsgebiet wieder einen Antrag stellt, beginnt der ganze Prüfungsprozess von vorn. Außerdem behalte sich BNK rechtliche Schritte gegen den negativen Bescheid aus Wiesbaden vor“, erinnert Gremmels.

Zudem wolle Ministerpräsident Bouffier Fracking auch für Hessen nicht grundsätzlich ausschließen. Das hat er in den vergangenen Wochen mehrfach deutlich gemacht. Er wirbt für das sogenannte „saubere“ Fracking, bei dem in Zukunft ohne Zugabe von Chemikalien das Schiefergas gefördert werden solle. „Abgesehen davon, dass diese Technologie in weiter Ferne liegt, wird die Problematik des u.a. benzolversetzten, natürlichen Lagerstättenwassers damit nicht gelöst“, warnt Gremmels. „Diese Flüssigkeit wird bei jedem Bohrloch tonnenweise durch Grundwasserschichten an die Oberfläche gefördert; mit Gefahren für Mensch und Umwelt.“

„Aus diesen Gründen muss der Kreistag sich auf Grundlage des SPD-Antrags klar und deutlich gegen jede Form des Erdgasfrackings in unserer Region aussprechen. Wir brauchen diese Technologie nicht, die in unseren Gefilden weder ökonomisch, noch ökologisch sinnvoll ist“, so Gremmels abschließend.

 

Homepage SPD im Landkreis Kassel

Like Us!

Counter

Besucher:6
Heute:28
Online:2

Shariff