Ulrike Gottschalck und Brigitte Hofmeyer gratulieren Eva Kühne-Hörmann zu ihrer Wahl zur Wissenschaftsministerin

Veröffentlicht am 11.02.2009 in Landespolitik

Brigitte Hofmeyer, MdL

Die direkt gewählten SPD-Landtagsabgeordneten Ulrike Gottschalck und Brigitte Hofmeyer gratulieren Eva Kühne-Hörmann zu ihrer Wahl zur Wissenschaftsministerin: „Wir wünschen ihr viel Kraft im neuen Amt und viel Durchsetzungsvermögen für wichtige nordhessische Projekte“, so die beiden SPD-Politikerinnen. Zum Wohle der Region biete man Kühne-Hörmann eine gute und konstruktive Zusammenarbeit an.

Eine erste Bewährungsprobe für die neue Ministerin könne die Ansiedlung des Fraunhofer-Instituts für Windenergieforschung und Energieversorgungstechnik (Iwes) am Kasseler Institut für Solare Energieversorgungstechnik (Iset) sein. „Hier erwarten wir hohen Einsatz der Ministerin, denn dies wäre ein weiterer Baustein auf dem Wege zur Solarregion Nordhessen“, so die beiden Landtagsabgeordneten.

Ein weiterer Punkt sei das von der Universität Kassel entwickelte Konzept eines Bio-Energie-Science-Parks auf dem Gelände der Pommerkaserne in Wolfhagen. „Auch dieses Konzept muss nachdrücklich von ihr unterstützt werden, um zukunftsträchtige Technologien dauerhaft in der Region zu etablieren“, so Gottschalck und Hofmeyer weiter.

„Wir wünschen ihr eine glückliche Hand für vielfältige Aufgaben und werden sie an ihren Taten messen“, so die Politikerinnen abschließend.

 

Homepage SPD im Landkreis Kassel

Like Us!

Counter

Besucher:6
Heute:23
Online:1