SOZIAL. ÖKOLOGISCH. SPD HOFGEISMAR.

#ZUKUNFTGESTALTEN

SPD Hofgeismar setzt sich für Kunstrasenplatz ein

Veröffentlicht am 15.02.2021 in Presse

Antrag für die nächste Stadtverordnetenversammlung eingereicht

 

Spätestens seit Corona zeigt sich, dass Sportplätze, die ganzjährig nutzbar sind, sehr vorteilhaft sind. Damit Kindern und Jugendlichen, sowie Seniorenmannschaften in der Kernstadt und den Ortsteilen ganzjährig und wetterunabhängig das Fußballspielen ermöglicht werden kann, fordert die SPD Hofgeismar die Errichtung eines Kunstrasenplatzes an zentraler Stelle in der Stadt. Konkret wird hierfür der heutige Schulsportplatz vorgeschlagen, um die besten Synergieeffekte im Verbund mit Kreissporthalle und Anger-Stadion zu erzielen.

 

Ein Kunstrasenplatz benötigt im Unterschied zum Naturrasen keine Erholung zwischen der Belastung, sodass mehrere Trainingseinheiten bzw. Spiele hintereinander problemlos möglich sind. Ein weiterer Vorteil ist, dass der Kunstrasenplatz weniger Pflege benötigt, da er weder gedüngt noch gemäht werden muss. Auch im Hinblick auf die heißen Sommer der letzten Jahre und der damit verbundenen Wasserknappheit, bringt der Kunstrasenplatz Entlastung, da er nicht gewässert werden muss. Auch die mit dem Kunstrasenplatz assoziierte Umweltbelastung durch Mikroplastik kann auf ein Minimum reduziert werden, indem man umweltfreundlichen Quarzsand anstelle von Kunststoffgranulat verwendet.

 

Deshalb hat die SPD-Fraktion einen Antrag für die nächste Stadtverordnetensitzung eingereicht, mit dem der Magistrat der Stadt Hofgeismar beauftragt wird zu prüfen, unter welchen Voraussetzungen und zu welchen Kosten auf dem Schulsportplatz ein Kunstrasenplatz errichtet werden kann. Dabei sollen Fördermöglichkeiten in die Prüfung einbezogen werden. Parallel dazu soll der Magistrat Kontakt mit dem Kreisausschuss des Landkreises Kassel aufnehmen, um die Konditionen für eine Übernahme des Schulsportplatzes durch die Stadt Hofgeismar zu verhandeln.

 

Like Us!

Counter

Besucher:7
Heute:25
Online:2

Shariff