SPD Stadtverband Hofgeismar

SPD Stadtverband Hofgeismar

Auftakt heiße Wahlkampfphase mit Steinmeier, TSG und Weil

Veröffentlicht am 25.08.2013 in Bundespolitik

Ulrike Gottschalck, MdB

Pünktlich um 13.30 Uhr begrüßten Uli Gottschalck und Wolfgang Decker den Fraktionsvorsitzenden der Bundestagsfraktion Frank-Walter Steinmeier in Kassel. Zunächst wurde der 12. Kasseler Selbsthilfetag angesteuert und Steinmeier nahm sich viel Zeit um sich bei den Selbsthilfegruppen zu informieren. Schnell bildete sich eine große Gruppe um den beliebten Politiker. Man plauderte, freute sich über den prominenten Gast und ließ sich mit ihm fotografieren. Im Pulk ging es weiter über die Königsstraße, wo Steinmeier sogar die Drehorgel spielte, bis zum Opernplatz, wo bereits 300 Menschen auf ihn warteten. In einer knackigen Rede verdeutlichte Steinmeier, warum es nicht egal ist, wer an der Regierung ist. Für gute und gut bezahlte Arbeit, für Mindestlöhne, für Bildungschancen lohne es sich kämpfen. Auch für die Direktwahl von Uli Gottschalck wurde geworben: „Uli ist eine, die sich reinhängt für ihre Themen, die richtig zupackt, so eine wie sie brauchen wir in unserer Fraktion." Nach der Kundgebung schloss sich noch eine kleine Talkrunde, ein Interview mit den Kinderreportern von „Kassel-Assel“ vom Verein „Die Kopiloten“ und eine Autogrammrunde an.


Frank-Walter Steinmeier und Ulrike Gottschalck bei ihrer Talkrunde auf dem "Roten Sofa".

Fast nahtlos ging es mit dem Promifaktor weiter. Stephan Weil, Ministerpräsident in Niedersachsen reiste eigens an, um Thorsten Schäfer-Gümbel beim Auftakt der heißen Wahlkampfphase zu unterstützen. Als TSG mit seinem Tourbus kam, war der Opernplatz wieder gut gefüllt und die komplette nordhessische SPD-Spitze stand zum Empfang bereit. Stephan Weil berichtete von seinen guten Erfahrungen in Niedersachsen mit eine rot-grünen Landesregierung und forderte die Hessen auf, am 22.9. dafür zu sorgen, dass aus TSG ein MP TSG wird. Genau dass will TSG erreichen und warb in einer engagierten Rede für den Wechsel in Hessen und im Bund, weil das wichtig für die Menschen ist. Massiv warb er um Unterstützung für die nordhessischen Kandidaten Brigitte Hofmeyer, Wolfgang Decker, Uwe Frankenberger und Timon Gremmels, weil die in Wiesbaden einen super Job machen. Auch die beiden Mitglieder vom Kompetenzteam, Susanne Selbert und Günter Rudolph, waren anwesend und stehen bereit, Hessens Zukunft zu gestalten. Im Anschluss gab TSG noch den Startschuss für eine Wahlkampf-Radtour quer durchs Hessenland, bevor er mit seinem Tross Richtung Fulda weiterzog.


v.l.: Ulrike Gottschalck, Stephan Weil, Brigitte Hofmeyer, Annette Gümbel, Thorsten Schäfer-Gümbel, Timon Gremmels, Hans Eichel und Manfred Schaub

 

Homepage SPD im Landkreis Kassel

Like Us!

Counter

Besucher:6
Heute:25
Online:1

Shariff