Neubau Stadthalle Hofgeismar

Veröffentlicht am 23.05.2019 in Presse

Die SPD-Fraktion Hofgeismar beantragt die Festlegung des Standortes für den Neubau der Stadthalle Hofgeismar

 

Die Stadthalle Hofgeimar muss entweder aufwendig saniert oder an anderer Stelle neu gebaut werden. Die Machbarkeitsstudie dafür liegt seit Oktober 2018 vor, ist in einer Haupt- und Finanzausschusssitzung vorgestellt und diskutiert und den Fraktionen zur Verfügung gestellt worden. Die SPD-Fraktion hat sich anschließend sehr intensiv mit der Thematik auseinander gesetzt, so Fraktionsvorsitzender Peter Nissen. Dabei wurden zunächst die Varianten Teilsanierung Bestand, Neubau an gleicher Stelle und Neubau an anderer Stelle diskutiert. Hier fällt die Entscheidung eindeutig auf die Variante Neubau an anderer Stelle. Bei den anschließend geprüften Standortalternativen am Reithagen, am Anger, Jahnsportplatz, beim Stadion und Industriestraße Abzweig Bahnhofstraße kommt die SPD-Fraktion eindeutig zu dem Ergebnis, dass dem Standort am Reithagen der Vorzug zu geben ist. Die Fläche ist im Eigentum der Stadt, die sehr sanierungsbedürftige alte Turnhalle würde abgerissen werden, die Fläche bietet genügend Entwicklungspotential, ist fußläufig von der Innenstadt aus zu erreichen und verkehrstechnisch von der Landesstraße „Hinter den Eichen“ anzubinden. Ausreichend Parkflächen können geschaffen werden. Zudem ist nur diese Fläche im Fördergebiet Aktive Kernbereiche.

Im Haushalt 2019 sind Gelder für die anstehenden Planungsleistungen eingestellt. Damit ein Planungsauftrag erteilt werden kann, muss aber vorher die Standortfrage geklärt sein. Zudem kann die Inanspruchnahme möglicher Förderprogramme erst danach vorbereitet werden. Neben dem Förderprogramm Aktive Kernbereiche sollten auch der Investitionspakt Soziale Integration im Quartier und das Bundesprogramm Sanierung kommunaler Einrichtungen in den Bereichen Sport, Jugend und Kultur in Anspruch genommen werden. Bei letzterem sind auch Ersatzneubauten förderfähig. Um hier zügig in die Diskussion mit den Förderstellen einsteigen zu können, muss die Grundsatzentscheidung Sanierung oder Neubau und wenn Neubau, an welcher Stelle, getroffen werden. 

 

Die SPD-Fraktion spricht sich nach Abwägung aller Bewertungskriterien gegen eine Sanierung der Stadthalle und für den Neubau am Reithagen aus und beantragt deshalb, dass sich die Stadtverordnetenversammlung für den Neubau der Stadthalle am Reithagen ausspricht und der Magistrat beauftragt wird für diese Variante die Planung in Auftrag zu geben. Das Thema wird in der nächsten Stadtverordnetenversammlung behandelt.

 

Like Us!

Counter

Besucher:6
Heute:49
Online:1